Einführung in Photoshop - Teil 5

Photoshop-Part-5.jpg

Sind Sie bereit für die letzten Schritte? Großartig! Das Einzige, was uns zur Fertigstellung des Posters jetzt noch fehlt, ist, das Logo der Non-Profit-Organisation hinzuzufügen. Diese Logo-Datei war in Teil 1 verfügbar, aber der Einfachheit halber können Sie es auch hier herunterladen.

Das Logo positionieren

Fügen wir das Logo hinzu!

1.    Klicken Sie auf Datei > Platzieren und Einbetten... (Datei > Platzieren in Versionen vor Creative Cloud)

 

2.    Wählen Sie die Datei blog-generic-nonprofit-logo.eps und klicken Sie auf Platzieren.

3.    Photoshop fügt nun das Logo in der vollen Breite des Bilds hinzu. (Das ist fürs Erste OK.)

4.    Geben Sie die folgende Breiten- und Höhenwerte beim oberen Teil des Fensters ein.

Breite: 760 px Höhe: 183 px

Beachten Sie: Wenn Sie eine Vorgängerversion zu Creative Cloud benutzen, werden Sie angehalten, die Breiten- und Höheninformationen einzugeben, bevor das Bild platziert wird.

5.    Stellen Sie sicher, dass Ihre Hilfslinien aktiviert sind, indem Sie auf Ansicht > Anzeigen klicken. Die Option Hilfslinien anzuzeigen, sollte im Flyout-Menü mit einem Haken versehen sein. (Wenn nicht, klicken Sie einfach darauf.)

6.    Klicken Sie auf das Verschieben-Werkzeug.

7.    Klicken und ziehen Sie das Logo, um es mit der innersten Hilfslinie zur Linken und gerade über der unteren Hilfslinie (nicht ganz damit gedeckt) auszurichten.

Bonus: Photoshop importiert diese Vektorgrafik als ein „Smartobjekt“. Mit  Smartobjekten können Sie in Photoshop einige der Funktionen der importierten Objekte behalten. Dies bedeutet, dass Sie diese Objekte in Ihrem Photoshop-Dokument ohne Qualitätsverlust transformieren können. Adobe bietet für weitere Informationen eine gute Einführung in Smartobjekte an.

Vektor vs. Raster

Das Wichtige an einer Logo-Datei ist, dass sie eine Vektorgrafik ist. Vektorgrafiken sind Bilder, deren Größe zu jeder Größe ohne Qualitätsverlust geändert werden kann. Fotos sind das Gegenteil: Sie sind Rastergrafiken.Rastergrafiken können verpixelt oder unscharf werden, wenn sie über ihre ursprüngliche Größe hinaus vergrößert werden.

Designer erstellen die meisten Logos in einem Vektorformat, so dass sie auf alles platziert werden können - von einer Visitenkarte bis hin zu einer Reklametafel. Und sie sehen dann immer noch gut aus. Da wir ein Poster erstellen, das entweder online oder für den Druck benutzt werden kann, ist das Logo, das wir benutzen, auch eine Vektordatei. Also wird es in beiden Fällen gut aussehen. Gewöhnliche Vektordateiformate sind SVG (eng. Scalable Vector Graphics), EPS (eng. Encapsulated PostScript) und AI (Adobe Illustrator).

Bonus: Photoshop ist das beste Fotobearbeitungsprogramm, um Fotos und andere Rasterbilder zu bearbeiten. Das Begleitprogramm Illustrator von Photoshop ist ein Programm, um Vektorgrafiken zu erstellen und zu bearbeiten.

Wenn Sie mehr über Vektorgrafiken erfahren möchten, kann dieser Wikipedia-Artikel Ihnen ein breiteres Verständnis über deren Funktionen vermitteln. Spoon Graphics hat ebenfalls einen großartigen Artikel über die ersten Schritte mit Illustrator verfasst.

Die URL hinzufügen

Jetzt wurde das Poster mit einem Branding versehen! Das einzige, was jetzt noch zu tun ist: wir fügen die (künstliche) Internetadresse der Non-Profit-Organisation hinzu, so dass jeder, der sich durch Ihr Poster angesprochen fühlt, weiß, wo er weitere Informationen bekommen kann.

1.    Klicken Sie auf das Horizontale Text-Werkzeug.

2.    Ändern Sie die Schriftart zu Open Sans Light, 15 pt, und Glatt in Antialiasing.

3.    Klicken Sie das Farbkästchen rechts vom Ausrichtungsbereich.

4.    Geben Sie den Hexwert von ffffff ein und klicken Sie auf OK.

5.    Klicken Sie unterhalb des Logos um mit dem Tippen zu beginnen. (Machen Sie sich keine Gedanken darüber, in Ihrer Platzierung exakt zu sein.)

6.    Tippen Sie www.nonprofit.org und drücken Sie ESC, um die Änderungen zu akzeptieren.

7.    Klicken Sie auf das Verschieben-Werkzeug.

8.    Richten Sie den URL-Text mit der unteren Hilfslinie aus.

9.    Drücken Sie Strg (Command auf einem Mac) und klicken Sie auf das Logo. Dies selektiert die Logo-Ebene.

10.    Verschieben Sie das Logo gerade über den URL-Text, so dass das Wort „Organisation“ über der URL ist.

11.    Speichern Sie Ihr Dokument mit Datei > Speichern.

Das Endprodukt

Jetzt haben Sie eine fertiges Poster-Template. Herzlichen Glückwunsch! Mit den Fertigkeiten, die Sie in dieser Anleitung gelernt haben, können Sie jetzt das Bild im Hintergrund ersetzen, Ihren eigenen Text einfügen, Schriftarten ändern, und mehr.

Für den Druck speichern

Speichern wir das Poster nun für den Druck. Druckmaterialien benötigen eine höhere Auflösung als alles, was auf einem Bildschirm angezeigt wird. Also wird die Datei, die wir hier speichern, größer sein, als die, die wir für das Internet speichern.

1.    Klicken Sie auf Datei > Speichern unter…

2.    Wählen Sie aus, wo Sie die Datei speichern möchten, geben Sie template-print.jpg als den Dateinamen ein und klicken Sie auf Speichern.

3.    Geben Sie 12 (maximal) als Qualität ein und klicken Sie auf OK.

Beachten Sie: Wenn Sie JPEG als Dateiformat auswählen, komprimiert Photoshop die Datei zwar, aber die Qualität wird immer noch hoch sein.

Sie können das Poster auf Ihrem Bürodrucker oder bei einer professionellen Druckerei ausdrucken. Die meisten Druckereien akzeptieren JPEG-Dateien.

Für das Internet speichern

Speichern wir eine Version, die wir auch in sozialen Medien teilen können. Die Auflösung der Version, die wir oben gespeichert haben, ist viel zu hoch für eine Online-Nutzung. Sie würde den Platz einiger Bildschirme einnehmen, um in voller Größe angezeigt zu werden, also speichern wir für Internetzwecke eine kleinere Version.

1.    Klicken Sie auf Datei > Für Web speichern… (Für Internet und Geräte speichern in Vorgängerversionen).

2.    Ändern Sie die Voreinstellung (oben rechts) zu JPEG Hoch.

3.    Ändern Sie die Qualität auf 80.

4.    Ändern Sie die Breite auf 1200 px und Höhe auf 1553 px und klicken Sie auf Speichern…

5.    Wählen Sie aus, wo Sie die Datei speichern möchten, geben Sie template-web.jpg als Dateiname ein und klicken Sie auf Speichern.

Bonus: Wir haben 1.200 als Pixelwert ausgewählt, da das die Maximalbreite für Inhalte auf Facebook und Twitter ist. Mehr Informationen dazu finden Sie bei Sprout Social. Damit sind Sie immer auf dem Laufenden für Bildgrößen in sozialen Medien.

Was wir gelernt haben

Und das war‘s! Wenn Sie alle fünf Teile durchgearbeitet haben, haben Sie Einiges gelernt, u.a. auch, wie man die vielen Werkzeuge von Photoshop benutzt (geschweige denn, wofür all die Tasten tatsächlich stehen).

Im Einzelnen haben Sie den Farbton eines Bilds angepasst, die Größe eines Fotos verändert und die Arbeitsfläche erweitert, Freiflächen mit der Content-Aware-Fill-Funktion ausgefüllt, Hilfslinien hinzugefügt und angepasst, einem Bild einen Text hinzugefügt und das Aussehen des Texts angepasst, eine Form mit runden Ecken hinzugefügt und ein Vektorbild platziert. Außerdem haben Sie gelernt, wie Ebenen in Photoshop funktionieren und was der Unterschied zwischen Vektor- und Rastergrafiken ist (wenn Sie es nicht schon gewusst haben).

Sie sollten in der Lage sein, diese Fertigkeiten anzuwenden, um ein Poster mit einem anderen Hintergrundbild, anderem Farbtext und Ihrem eigenen Organisationslogo und Ihrer eigenen URL zu erstellen.

Weitere Lektionen

Wenn diese Serie Sie dazu motiviert hat, noch mehr über Photoshop zu lernen, können Sie diese weiteren großartigen Anleitungen ausprobieren.

Kostenlos