Unheilbar kranke Kinder und deren Familien begleiten

Familienhafen
Zitat: 
„Das IT-Spendenprogramm ist ein wunderbares Projekt! Zielgerichtet, schnell in der Abwicklung, kostengünstig.“ Stefan Eggert, Gründungsmitglied, stellvertretender Vorsitzender Familienhafen e.V. ambulanter Kinderhospizdienst.
Name der Organisation: 
Familienhafen e.V. ambulanter Kinderhospizdienst Hamburg
Inhaltliche Schwerpunkte: 
Begleitung unheilbar kranker Kinder und deren Familien
Ergebnisse: 
Positivere Außendarstellung
Foto: 
Familienhafen
Der Familienhafen e.V. – Ambulanter Kinderhospizdienst Hamburg begleitet in der Hansestadt Familien mit Kindern, die unheilbar erkrankt sind. Im Leben, im Sterben und wenn gewünscht, über den Tod des Kindes hinaus. Fachkräfte koordinieren den ambulanten Kinderhospizdienst und sorgen so dafür, dass die besonders ausgebildeten und qualifizierten Ehrenamtlichen dort helfen können, wo sie gebraucht werden.

Die Familien bekommen Hilfe zur Selbsthilfe, psychosozialen Beistand und praktische Unterstützung im Alltag, beispielsweise bei allen behördlichen Angelegenheiten, beim Aufbau eines Netzwerks für die betroffene Familie oder bei der Vermittlung von unterstützenden Angeboten.

Die Verwaltung des Vereins wird von ehrenamtlichen Mitarbeitern von zu Hause aus durchgeführt und erforderte somit eine Online-Lösung. Dank der IT-Spenden war die Anschaffung einer solchen Software möglich und verbesserte somit die Arbeitsmöglichkeiten der Mitarbeiter.