Gesundheit - ein Menschenrecht für alle

medico international
Zitat: 
"Durch die IT-Spenden sind wir in der Lage, die gesamte EDV-Struktur auf einen zeitgemäßen Stand zu bringen, ohne unser Budget über die Maßen zu belasten."
Uwe Schäfer, Verwaltung/EDV, medico international e.V.
Name der Organisation: 
medico international e.V.
Inhaltliche Schwerpunkte: 
Entwicklungshilfe, Menschenrechte, Gesundheitsversorgung
Ergebnisse: 
Umstellung kompletter IT-Struktur, Befragung von Fördermitgliedern
Foto: 
medico international
Der gemeinnützige Verein medico international mit Sitz in Frankfurt am Main setzt sich seit über 40 Jahren für das Menschenrecht auf Gesundheit ein. 1997 wurde die von medico initiierte internationale Kampagne zum Verbot von Landminen mit dem Friedensnobelpreis ausgezeichnet. medico ist vorrangig in Afrika, Asien und Lateinamerika tätig und führt Entwicklungsprojekte dort mit ausgewählten Partnerorganisationen vor Ort durch.

medico international ist in den vier Bereichen Gesundheit, Menschenrechte, Nothilfe und psychosoziale Arbeit aktiv. Dabei setzt sich der Verein beispielsweise für den Zugang zu unentbehrlichen Medikamenten in Entwicklungs- und Schwellenländern ein. Insbesondere steht medico Menschen in Not und Armut, darunter Flüchtlingen und Kriegsopfern, zur Seite.

Mithilfe der IT-Spenden konnte der Verein die komplette IT-Struktur auf den aktuellen Stand bringen. Damit gehören Kompatibilitätsprobleme der Vergangenheit an. Beispielsweise hat die Organisation eine Befragung bei ihren Fördermitgliedern durchgeführt. Sie wird das Tool in Zukunft noch öfters einsetzen, um z.B. die Zufriedenheit der Spender/innen mit der Informationsarbeit des Vereins abzufragen.