Integration von behinderten jungen Menschen

Jugend- und Behindertenwerk Neckar-Alb e.V.
Zitat: 
„Dank der IT-Softwarespende von Buhl über Stifter-helfen.de konnten wir in vielen Bereichen unserer Vereinsverwaltung Abläufe optimieren und vereinfachen. Nun ist es möglich, die dadurch gewonnene Zeit und finanzielle Mittel direkt in die gemeinnützige Arbeit mit unseren Mitgliedern in der offenen Jugend- und Behindertenarbeit investieren zu können.“ Benjamin Braun, Präsident, Jugend- und Behindertenwerk Neckar-Alb e.V.
Name der Organisation: 
Jugend- und Behindertenwerk Neckar-Alb e.V.
Inhaltliche Schwerpunkte: 
Offene Jugend- und Behindertenarbeit
Ergebnisse: 
Einfachere und schnellere Arbeitsabläufe
Verbesserte Datenerfassung
Foto: 
Integration behinderter Menschen - JBW
Das Jugend- und Behindertenwerk Neckar-Alb e.V. wurde im Dezember 2006 von einem Kreis gleichgesinnter Menschen mit und ohne Behinderung gegründet und widmet sich der offenen Jugend- und Behindertenarbeit. Der Verein ist mit Schwerpunkt im Landkreis Reutlingen und im Rems-Murr-Kreis (Baden-Württemberg, Deutschland) tätig. Er engagiert sich darüber hinaus überregional in Baden-Württemberg für die Integration von behinderten Menschen.

Kern der Aktivitäten ist die Förderung des Umganges, die Integration in das tägliche Leben und die Kommunikation zwischen nichtbehinderten Menschen, insbesondere im Kinder- und Jugendalter, und Menschen mit Behinderung, um Diskriminierung, Berührungsängste und Vorurteile abzubauen. Angefangen bei einem regelmäßigen Freizeitprogramm für Menschen mit und ohne Behinderung, über Hilfs- und Schulungsangebote, bis hin zu Studien- und Auslandsreisen, bietet das Jugend- und Behindertenwerk eine breite Palette an integrativ gestalteten Programmpunkten für seine Vereinsmitglieder und interessierte Menschen in Baden-Württemberg an.

Durch den Einsatz der Software kann das Jugend- und Behindertenwerk Neckar-Alb nun bislang mühsam zu organisierende Abläufe und Daten schnell und effizient erfassen. Auch die Verwaltung der Vereinsmitglieder ist deutlich einfacher geworden.