2.700 ha Naturschutzfläche einfach verwalten

Schrobach-Stiftung
Zitat: 
"Mit der neuen Software ist es der Stiftung möglich, ihre Flächenverwaltung weiter zu optimieren und trotzdem die Stiftungsmittel satzungsgemäß für die Naturschutzarbeit einzusetzen."
Dr. Cordelia Wiebe, Geschäftsführerin, Kurt und Erika Schrobach-Stiftung
Name der Organisation: 
Kurt und Erika Schrobach-Stiftung
Inhaltliche Schwerpunkte: 
Naturschutz in Schleswig-Holstein
Ergebnisse: 
Optimierung der Flächenverwaltung
Foto: 

Die private Naturschutz-Stiftung widmet sich in Schleswig-Holstein in enger Partnerschaft mit lokal verankerten Vereinen und Verbänden dem Erhalt wertvoller Lebensräume mit ihren Pflanzen- und Tierarten. Hintergrund ist das Bestreben, den rasant fortschreitenden Landschaftswandel und den damit einhergehenden Artenrückgang in besonders schützenswerten Gebieten abzumildern. Dabei werden die mit der landschaftlichen Entwicklung verbundenen Interessen wie die der Kommunen, der Land- und Forstwirtschaft oder des Tourismus berücksichtigt, um zu einvernehmlichen Lösungen zu kommen.

In den Projekten werden gemeinsam mit den Partnern Flächen für den Naturschutz gesichert und entwickelt. Zu den Naturschutzmaßnahmen zählt neben der Wiedervernässung trockengelegter Moore beispielsweise auch die Einrichtung großer Weidelandschaften. Ein weiterer Schwerpunkt der Aktivitäten liegt im Erhalt und der Entwicklung naturnaher Wälder.

Die Stiftung verfügt über rund 2.700 ha, die im gesamten Bundesland Schleswig-Holstein verteilt sind. Mit Hilfe von ArcGIS ist es der Stiftung jetzt möglich, die Flächenverwaltung zu optimieren, indem Landesdienste wie Luftbilder oder amtliche Karten einfacher in die Projekte eingebunden und aktualisiert werden können. Dies erleichtert der Stiftung die Maßnahmenplanung oder die erste Beurteilung von neuen Flächenangeboten, wie beispielsweise Lage, Nutzung, Arrondierung mit bereits geschützten Flächen oder Schutzgebietsstatus.