EZ-Kleinprojektefonds für Projekte im Ausland

Entwicklungshilfe

Für die Entwicklungsprojekte von gemeinnützigen Nichtregierungsorganisationen (NROs) aus den westdeutschen Bundesländern gibt es eine neue Finanzierungsmöglichkeit: Den EZ-Kleinprojektefonds.

Dieser Fonds der Schmitz-Stiftungen fördert Projekte, die einen unmittelbaren Beitrag zur Verbesserung der Lebensbedingungen benachteiligter Menschen in Entwicklungsländern leisten.
Im Sinne einer Hilfe zur Selbsthilfe sollen die Fähigkeiten der Partnerorganisationen für eine partizipative und eigenständige Projektarbeit gestärkt werden.

Insbesondere für ehrenamtlich getragene NROs bietet der neue EZ-Kleinprojektefonds regelmäßige Qualifizierungsseminare mit praktischen Hinweisen und Übungen zu Projekteinschätzung, Antragstellung, Bericht und Abrechnung an.

Der EZ-Kleinprojektefonds der Schmitz-Stiftungen erhält maßgebliche Mittel des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ). Das BMZ setzt hiermit einen besonderen Akzent der verstärkten Zusammenarbeit mit der deutschen Zivilgesellschaft.

Detaillierte Informationen erhalten interessierte westdeutsche NROs bei den Schmitz-Stiftungen unter www.schmitz-stiftungen.org. Ostdeutsche NROs wenden sich bitte an die Stiftung Nord-Süd-Brücken, die vergleichbare Fördermöglichkeiten bietet (www.nord-sued-bruecken.de).

Bildrechte: Shutterstock.com/Riccardo Mayer